Kategorien
Politik

Definition Plutokratie – Erklärung

Plutokratie bedeutet die politische Herrschaft des Geldes. Er stammt aus dem griechischen von Plutos, was soviel wie Geld bedeutet und Kratin = der Machtausübung.

In einer Plutokratie sind nicht alle Bürger gleich, sondern werden nach ihrem Besitz, nach ihrem Vermögen und nach ihrem Einkommen beurteilt. Ämter und Rechte bleiben den gut Situierten vorbehalten und stärken so die Machtposition der Besitzenden. Eine Möglichkeit zur Rechtevergabe durch Einkommen kann sich durch ein Zensuswahlrecht äußeren, welches das Stimmgewicht nach Ein- bzw. Steueraufkommen regelt. Das bedeutet, wenn man mehr Steuern zahlt, dann bekommt man entweder mehr Stimmen bei Wahlen oder die Stimmen werden schwerer gewichtet.

Definition Plutokratie – Erklärung

Plutokratische Systeme waren zum Beispiel das Zensuswahlrecht in Frankreich ende des 17. Jahrhunderts.  In plutokratischen Systemen werden durch die Machtkonzentration bei der besitzenden Bevölkerung vornehmlich die Interessen der Vermögenden bewahrt und vertreten.  Dies führt im Umkehrschluss zur Einschränkung der Bürgerrechte und Interessenvertretung der nicht wohlhabenden Bevölkerungsschichten und fördert somit Mehrklassengesellschaften.

Die Plutokratie ist eine Unterform der Oligarchie, da nur durch Besitztum Teilnahme an der Macht gewährleistet werden kann und es somit eine Herrschaft Weniger ist.

Im dritten Reich wurde der Begriff der Plutokratie zu Propagandazwecken diffamierend auf die Juden verwendet. Ziel war es damit ein Angst in der Bevölkerung zu schüren, vor Einflussnahme jüdischer Menschen auf politische Entscheidungen durch ihre Vermögenswerte.

In der Politikwissenschaft wird der Begriff der Plutokratie auf einzelne westliche Länder heftig diskutiert. So zeigen die USA und andere Länder eindeutig plutokratische Züge, vor allem in Bezugnahme auf die Rolle der Massenmedien in politischen Entscheidungen und die Einflussmöglichkeiten und Konzentrationen auf die öffentliche Meinung. Dies steht im direkten Widerspruch zu den propagierten demokratischen Systemen dieser Länder.

Die englische Übersetzung für Plutokratie lautet plutocracy

Ein häufiger Begriff der dem Sinn nach wie Plutokratie verwendet wird ist umgangssprachlich der Geldadel.

Weitere Erklärungen für Herrschaftsformen  sind zum Beispiel:

Plutokratie in der BRD

In den Medien wird fast regelmäßig der Begriff der Plutokratie in Bezug auf die Bundesrepublik Deutschland verwendet. Damit wird meistens der Einfluss von Konzernen & Konzernen auf politische Entscheidungen und Willensbildung gemeint. Im Gegensatz zur klassischen Plutokratie steht der Lobbyarbeit jedoch eine Vielzahl anderer Interessenvertretungen gegenüber. Dies können unter anderem NGOs, Demonstrationen, gemeinnützige Vereinigungen, Vereine, Aktivisten oder sonstige Verbände sein. Folglich kann nicht von einer Plutokratie für das bundesdeutsche Staatsgebiet ausgegangen werden. Auch im Zusammenhang mit unpopulären Regierungsentscheidungen, die nicht von der Mehrheit der Wahlberechtigten unterstützt werden, ist der Begriff der Plutokratie falsch. Das Mandat ist in Deutschland frei und nur dem eigenen Gewissen unterworfen.

1 Anwort auf „Definition Plutokratie – Erklärung“

„Die englische Übersetzung für Plutokratie lautet plutocrancy“ ist unrichtigt. Richtig ist vielmehr: „Die englische Übersetzung für Plutokratie lautet plutocracy“.

„Rancy“ ist etwas für die Butter, nämlich „ranzig“. Vielmehr trifft hier „κρατεῖν krateín ‚herrschen‘“ zu. Setzt man „πλοῦτος plútos ‚Reichtum‘“ davor, so erhält man „πλουτοκρατία plutokratía ‚Reichtumsherrschaft‘“.

Sie ist von hause aus ranzig und braucht dessen keiner Erwähnung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.