Warum möchte O2 meine Freundesliste einsehen?

Probleme mit O2 Kündigung

Bis zum 15.07.2013 hatte ich einen Mobilfunkvertrag mit O2 / Telefonica, dann wurde er meinerseits mit sofortiger Wirkung gekündigt. Leider scheint es nun ein paar Probleme mit der O2 Kündigung zu geben. Damit nichts unter den Teppich gekehrt wird, gibt es hier die ganze Geschichte öffentlich und als eine Art Gedächtnisprotokoll. Ebenfalls Betroffene dürfen natürlich gerne ihre Geschichte in den Kommentaren hinterlassen, aber bitte keine persönlichen Daten reinschreiben. Den restlichen Besuchern wünsche ich viel Lesevergnügen, einige Denkanstöße und eine gute Wahl beim nächsten Telefonanbieter.

Teil 2 der Geschichte hier klicken

Teil 3 Datenschutzauskunft von O2 (klick)

Geschichte der Probleme mit der O2 Kündigung

sofortige Kündigung bei O2
Die Kündigung des Vertrags

Der Mobilfunkvertrag lief einige Jahre vor sich hin und beinhaltete für 10.- € einige Freiminuten und 100 kostenlose SMS. Manchmal kam ich drüber, meistens reichte es jedoch aus, dass ich nichts auf die Vertragskosten drauflegen musste. Die kostenlosen SMS und Freiminuten erhielt ich für meinen Status als Student, den ich aktuell noch innehabe. Dies schien jemanden bei O2 nicht zu gefallen und so wurde mein Vertrag am 16.5.2013 so abgeändert, dass ich keine Freiminuten und SMS mehr hatte. Ich staunte nicht schlecht bei der nächsten Rechnung und ein paar Tage später gab mein Handy auch noch den Geist auf.  Übrigens war ich mir der Vertragsänderung noch gar nicht bewusst, da ich davon leider nicht in Kenntnis gesetzt wurde. Als ich den Einzelverbindungsnachweis überprüfte, war mir dann klar, was passiert war und ich nutzte die Gunst der Stunde und da der Vertrag einseitig geändert wurde, hatte ich ja ein Sonderkündigungsrecht.

Die Nummer ließ ich zu meinem neuen Anbieter portieren und damit war die Sache für mich eigentlich erledigt. O2 sieht das allerdings aktuell noch ein wenig anders.

Und das Spiel beginnt…

Am Samstag den 24.8. erhielt ich eine normale Rechnung von O2 /Telefonica über einen Betrag von 9,99 € für den Zeitraum vom 18.7. bis 17.8.2013. Als braver Mensch geht man zunächst von einem Irrtum aus und so rief ich den Kundensupport an. Dort erzählte man mir, dass man meine Kündigung erhalten hätte, aber eine sofortige Kündigung natürlich nicht aktzeptiert wird.

Ich fragte, wie lange denn die Restlaufzeit des angeblichen Vertrags noch wäre. Die Antwort war ernüchternd: 16.7.2014 !!!

Ausgerechnet einen Tag nach meiner sofortigen Kündigung hatte man den Vertrag bei O2 um genau 12 Monate verlängert. Wir Schwaben sagen dazu… die Geschichte hat ein G’schmäckle…

Immer noch treudoof fragte ich nach, warum ich denn keine Kündigungsbestätigung erhalten habe, aber darauf wusste man keine Antwort.

Ein letzter Versuch war zu erfragen, für was denn jetzt der Vertrag gilt, da O2 gar keine Nummer für mich mehr verwaltet. Angeblich hätten sie mir aber eine neue gestellt. Tatsache auf der Rechnung fand ich diese Nummer dann auch, leider aber keine entsprechende Sim-Karte oder sonstwas.

Schritte bei O2 Kündigungs-Problemen

Meine Auskunftsanfrage bei O2
Datenauskunft O2

Zunächst informierte ich mal alle Kreise in meinen sozialen Netzwerken und natürlich auch das dort angesiedelte Unternehmen. Erstaunlich schnell kamen viele Stimmen zusammen, die ebenfalls von Problemen mit O2 berichteten.

Nicht untätig, schrieb ich am Sonntag einen netten Brief an den Datenschutzbeauftragten von Telefonica mit der Aufforderung mit alle Daten, die sie über micht gesammelt haben in einen Brief / Paket / Lastwagen zu stecken und mir zukommen zu lassen.

Ein zweiter Brief schickte ich direkt an die Firmenzentrale, mit dem sofortigen Wiederruf der Einzugsermächtigung.

Schreiben über den Widerruf der Kontoeinzugsermächtigung
Widerruf Kontoeinzug

Den aktuellen Rechnungsbetrag werde ich aus reiner Kullanz nicht zurückbuchen, falls es tatsächlich Überschneidungen beim Anbieterwechsel gab. Was aber definitiv nicht passieren wird, dass

  1. weitere Abbuchungen von meinem Konto erfolgen
  2. ich meinen Prepaid-O2 Surfstick jemals wieder benutzen werde
  3. ich noch irgendwas an O2 / Telefonica / sonstige Mutter- oder Tochterunternehmen zahle
  4. ich jemals wieder in eine Geschäftsbeziehung mit dieser Unternehmensgruppe trete

Weitere Schritte bei Problemkündigung

Leider bin ich jetzt ein wenig zur Untätigkeit verdonnert, da ich ja immer noch auf meine schriftliche Kündigungsbestätigung warte. Vielleicht auch auf weitere Rechnungen, Mahbescheide, Inkassobriefe oder einen gerichtlichen Mahnbescheid. Mir selbst wäre aber ein offizielles Entschuldigungsschreiben am liebsten.

Trotzdem kann ich noch einiges unternehmen:

  • ein kleiner Videodreh mit meinem Eigentum des Surfsticks ist geplant 😉
  • die sozialen Medien werden selbstverständlich weiterhin informiert
  • dieser Beitrag wird auf diversen anderen Seiten und Foren verbreitet
  • alle Kommentare werden entsprechend beantwortet
  • vielleicht findet sich ein Rechtsbeistand, der hier seine fachliche Meinung kund tut

Die ersten Beiträge in den sozialen Medien

facebookgoogle-plustwitter

Weiterführende und informative Links

Vielleicht interessiert sich jemand ja noch für die Geschichte, als mich die Telekom abmahnte für Rechnungen, die an ein Emailkonto geschickt wurden, welches selbst von der Telekom eingerichtet wurde, mich aber niemand darüber informierte?

Telekom Beschwerdebrief

Wahrscheinlich werden die nächsten Tage hier noch vermehrt Links eingestellt, gerade zu soetwas wie Musterbriefen und Kündigungsvorlagen. Ich hoffe für alle Besucher, dass sie keine Probleme bei einer O2 Kündigung bekommen. Wer mich unterstützen mag, darf gerne diesen Beitrag in den sozialen Medien teilen und dort dem Literaturasyl folgen.

Nachtrag 1:

Warum möchte O2 meine Freundesliste einsehen?
Freundesliste?

Über Facebook kam es zu einem engeren Kontakt, bei dem ich aufgefordert wurde mich über ein O2-Angebot zu authentifizieren. Nach einigem Geplänkel und in der Hoffnung, dass mir geholfen wird, wollte ich dem Angebot gerne nachkommen. Leider fand ich dann die Meldung hier auf dem Bild vor.  Da fragt man sich natürlich, warum möchte O2 meine Freundesliste einsehen? Ein Klick auf die Nutzungsbedinungen der App bringt einen leider nur zum Impressum von Telefonica und O2. In den Datenschutzbestimmungen konnte ich dann sehr freundlich über von O2 hinterlegte Cookies lesen. Falls es der Firma noch nicht aufgefallen ist, ich möchte weg von Euch, hätte dazu einfach nur gerne eine Kündigungsbestätigung und würde dabei nur sehr ungerne meine Facebook-Freunde, sowie mein Surfverhalten ans Messer liefern…

Die Briefe gingen heute per Einschreiben raus und nun heißt es wieder ein wenig warten…

Teil 2 der Geschichte hier klicken

Teil 3 Datenschutzauskunft von O2 hier klicken

Veröffentlicht von

Marc

Hi, ich bin der Marc und schreibe ab und zu fürs Literaturasyl. Ich lese gerne, mag die klassische Literatur und halte Bücher für den schönsten Wandschmuck. In letzter Zeit gibt es auch immer öfter ein Hörbuch. Egal ob Roman, Krimi, Thriller oder Sachbuch: wenn es gut geschrieben ist, finde ich es gut.

19 Gedanken zu „Probleme mit O2 Kündigung“

  1. Denen sollten wirklich mehr Leute auf die Füße treten, mich nerven diese Vertragsspielereien genauso.

    Norman.

  2. Ich finde es gut, dass sich jemand zur wehr setzt um der Abzocke einhalt zu gebieten.

    Liebe Grüße und weiter so,

    Mirco

  3. Hi Marc, dir ist aber schon klar, das die vertragsverlängerung rein gar nix mit deiner Sonderkündigung die du eingereicht hast zu tuhen hat? Es ist eine ganz normale Automatische Vertragsverlängerung die jeder Kunde bekommt, wenn er nicht fristgerecht 3 Monate vor Vertragsende kündigt. du hattest erwähnt du hattest am tag vor der vertragsverlängerung die sonderkündiung eingereicht.. bei o2 zählt der Kündiungseingang, nicht der Poststembel, also da schon mal zu spät. Zum Thema Automatische Vertragsverlängerung.. das ist vom System her geschehen, es hat kein Mitarbeiter von o2 eingepflegt nachdem er deine Sonderkündigung erreicht hat. Auch wenn es im Umkehrschluß so ausschaut. Mal was ganz anderes, warst du denn vorher mit dem Tarif zu frieden? 100 Frei Min + 100 Frei SMS in alle deutschen Mobilfunknetzten für 9,99 € mtl. ? Ich wollte dich keineswegs angreifen, einfach nur die Richtigstellung kund geben. Gruß Claudio

  4. Hallo Claudio,
    schön, dass du dich hier meldest. Sicherlich war ich mit dem Vertrag sehr zufrieden, sonst hätte ich ihn ja nicht so lange gehabt. Leider hatte ich ab dem 16.5. laut Telefonsupport nach der letzten Rechnung diesen nicht mehr, sondern einfach nur noch einen Vertrag über 9,99 € ohne was. Wenn jetzt die Vertragsverlängerung am 16.7. automatisch passierte, von mir aus, Zufälle gibt es immer wieder, allerdings hätte ich ja dann spätestens am 16.4. kündigen müssen… schon wieder ein G`schmäckle. Mich über Vertragsveränderungen zu informieren wäre auch nett gewesen…
    Und eine Kündigung ist soweit ich weiß, eine einseitige Willenserklärung und eine Sonderkündigung auch. Also ob O2 da jetzt den Aufstand probt oder nicht. Und mir eine Nummer neu zuweist und mir die dann per Rechnung zustellt, auf der ich sie durch Zufall finde. Und mit welchem Telefon oder mit welcher Simkarte? Fragen über Fragen, dabei hätte ich doch nur gerne eine Kündigungsbestätigung…

    Beste Grüße

  5. Mal ganz ehrlich du hast keine Ahnung im Bezug auf Verträge im Mobilfunk oder DSL bereich wie ich hier lese….
    Lies dir die AGB durch du hast eine wohl Sonderkondition bei den SMS erhalten ich hatte auch ein Paket mit 100minuten aber ohne SMS für 9.99€ ist aber schon 5 Jahre her. Allerdings wenn du eine Sonderkondition bekommst zählt diese immer nur für die MINDESTVERTRAGSLAUFZEIT von 24 Monaten so ich aktuell bei Vodafone 1GB Gratis habe für 24Monate diese Sonderkondition entfällt und steht wie auch bei JEDEN Anbieter auf den Rechnung…….
    Und bei 24 Monaten Laufzeit gibt es eine Kündigungfrist von 3 Monaten sonst gibt es eine passive Verlängerung des Vertrages um weitere 12 Monate OHNE Sonderkondotionen…. Rufnummern kann man Gesetzlich JEDERZEIT aus einem vertrag mitnehmen heisst aber nicht das dieser somit beendet wird… Ganz ehrlich geh weiter Studieren :) vllt. bringt es dir etwas

  6. Hast du überhaupt schon einmal mit einem Mitarbeiter aus der Kübndigungsabteilung gesprochen? das ist totaler Humbug was du hier von dir gibst, das stimmt vorne und hinten nicht und die wiedersprichst dir in einer Tour.

  7. Hallo Marc,

    also für mich hört sich das so an als wenn du Schwierigkeiten hast das zu verstehen. Deine Simkarte die du vorher hattest, funktioniert ja noch. Wenn man bei einem Anbieter die Rufnummer weg holt, bekommt man einfach nur eine neue Rufnummer zugeteilt, aber keine neue Simkarte (es sei denn man braucht eine neue und beantragt diese).

    Die Tatsache das du einfach schlichtweg deine Frist verpasst hast, da kann doch der Anbieter nichts dafür. Sowas hat man überall. Man hat eine Frist, die man einhalten muss. Tut man dies nicht, verlängert sich der Vertrag automatisch. Da sitzt kein Mitarbeiter und macht das, es passiert automatisch vom System. Und da ist es auch egal ob man bei o2, Telekom, 1&1 oder wie sie noch alle heissen ist.

    Für mich klingt das so als wenn DU einfach nur gefrustet bist und den Fehler bei den anderen suchst.

  8. RRRRrrrrrrrrrrrr, das liebe ich, wenn die SEOs aus den Löchern kommen :)
    Trotzdem vielen Dank für Eure Beiträge Hans Grubert und Sabine. Das spornt mich nur noch mehr an, die Dinge wieder ins rechte Licht zu rücken.

    Habt ihr nicht bekommen, was der Sascha gerade für ne Nummer gebracht hat? Müsste doch hier auch locker zu schaffen sein. Das nächste Update des Artikels kommt gleich und ich wüsste auch nicht, welche Kündigungsfrist ich verpasst habe, da ich mein SONDERKÜNDIGUNGSRECHT wahrnahm. 😉

    Ich hoffe, O2 zahlt gut genug 😉

    Beste Grüße

  9. Hi Marc ist die eigentlich bewusst was „SEO“ bedeutut?

    Search Engine Optimisation (Suchmaschinen-Optimierung) bezeichnet alle Maßnahmen bzw. Vorgehensweisen, welche darauf abzielen, mit einer Webseite in den Ergebnislisten der Suchmaschinen zu steigen. Man unterscheidet zwischen der Onpage-Optimierung und der Offpage-Optimierung.

    Verschiedenste Bereiche, wie z.B. Meta-Tags, Alt-Texte, Überschriften und Textauszeichnungen werden so gewählt bzw. verändert, dass die Crawler der Suchmaschinen die Webseite in Bezug auf bestimmte Suchwörter höher einstufen und dementsprechend höher listen.

    Durch professionelles SEO kann eine Webseite auch für verschiedenste Suchmaschinen optimiert werden.

    (Auszug aus http://www.seo-united.de/glossar/seo/)

  10. @Hans, ich meinte den Herrn Pallenberg und offensichtlich kennt ihr den nicht 😉
    @Jens
    Nein, das ist mir natürlich völlig neu und das ist ja total toll. Gott sei Dank habe ich keine Ahnung auf diesem Gebiet, weswegen dieser Artikel auch keinesfalls erfolgreich sein wird und gaaaaaanz schnell wieder in der Versenkung verschwindet 😉

    Leider gerade noch Videoupload, aber man darf schon gespannt sein und tatsächlich gab es heute einen Brief von O2, aber manchmal kommt es anders als man denkt 😀

    Beste Grüße

  11. @Anna
    Wie du oben gelesen hast, war ich drauf und dran bei Facebook die Einladung anzunehmen, bis da meine Daten „freigegeben“ werden sollten. Außerdem warte ich einfach nur auf eine schriftliche Kündigungsbestätigung, wie sie für mich eigentlich selbstverständlich ist. Sich gar nicht, bzw. nur über Rechnungen zu äußern, bringt mir keinen Blumentopf.

    Zudem ist die Artikelserie auch als schriftlicher Beleg und Gedächtnisprotokoll gedacht, da für mich nicht abzuschätzen ist, wie weit O2 dieses Spiel treiben möchte. Da wappnet man sich besser frühzeitig.

    Beste Grüße

  12. @Dom
    Ja, es tut sich was, aber der nächste Artikel erscheint erst nächste Woche. Man muss der deutschen Post auch die Chance geben, dass sie den Briefverkehr abwickelt.
    @Marc
    Danke für die Verlinkung.

    Bleibe jedenfalls dran und natürlich wird alles dokumentiert und veröffentlicht.

    Beste Grüße

    AMUNO

  13. Du hast so was von keine Ahnung, du redest nur stuß und benimmst dich wie ein kleines Kind, das sich nicht an Regeln hält und umbedingt sein Sturrkopf durchsetzten will auch wenn du überhaupt keine Ahnung hast wie die Materie bei Kündigungen ist, wie das Social Media Team arbeitet, wie es mit Sonderkündigung aussieht und und und.. also, ersteinmal den Kopf einschalten bevor man hier verzweifelt versucht ein Unternehmen schlecht zu machen das nichts für DEINE Dummheit kann!

  14. @Merlin
    Dankeschön Herr Merlin für Ihren Kommentar. Vielleicht mag ich ja von gar nichts eine Ahnung haben, aber zumindest dachte ich, dass man sich vielleicht das eine oder andere mal schriftlich zu mittlerweile mehreren schriftlichen Kündigungen äußert. Leider hat sich auch das Social-Media-Team nicht dazu geäußert. Auch Vertragsänderungen durfte ich erraten, anstatt darüber irgendwie informiert zu werden.

    Und bei einem solchen Verhalten, kommt mir durchaus der Gedanke in den Sinn, dass ich für dumm verkauft werden soll.

    Ach ja, sollte ich das Unternehmen schlecht machen, dann bitte, bitte soll man mir ein Anwaltsteam auf den Hals schicken. Ich stelle hier nur ein Gedächtnisprotokoll online, versuche einfach nur eine schriftliche Kündigungsbestätigung zu bekommen und veröffentliche alle Dokumente. Es darf sich einfach jeder Gast hier sein eigenes Bild machen.
    Und da die Besucher des Literaturasyls sicherlich nicht doof sind, werden schon die richtigen Schlüsse gezogen.

    Beste Grüße

    AMUNO

  15. Bei mir ist es gerade ähnlich! Hatte 2011 meinen Tarif bei O2 gewechselt und war damit auch recht zufrieden, bis meine Rechnung 15 Euro höher geworden ist. Es handeltesich dabei dann um ein Zusatzpaket (Freisms, obwohl ich eine Flat habe), welches mir dazu gebucht wurde ohne mich vorher zu informieren. ICh habe dann herausbekommen, dass es einen Monat zu testen war und dann von mir hätte gekündigt werden müssen. Nur wusste ich wie gesagt nichts davon. Da ich nun im Ausland bin und auch unzufrieden mit O2, wollte ich kündigen und habe gleichzeitig eine Rufnummernmitnahme beantragt, was mir auch bewilligt wurde. Trotzdem wurde weiter abgebucht. Ich habe sofort hingeschrieben, weil ich gar nicht einsehe, warum man mir einfach eine neue Nummer aufs Auge drückt,ohne es irgendwo zu erwähnen und dann den Vertrag um 12 Monate verlängert. Auf dem Zettel mit dem Tarifwechsel steht, dass der Vertrag nach den regulären 2 Jahren weiter läuft, aber dann mit einer Frist von 30 Tagen gekündigt werden kann. Es geht hier gar nicht darum, dass ich O2 explizit schlecht machen will, aber es geht numal nicht, dass von meinen Konto willkürlich abgebucht wird, Pakete dazubucht oder sonstiges und O2 auf keine meiner E-mails antwortet bzw. telefonisch auch nicht erreichbar ist. Da ich mich mit sowas normal nicht beschäftige, hab ich wenig Ahnung, aber bin wahrsch nicht die einzige! Es könnte doch etwas transparenter sein, um so ein Gschieß mitdem ich mich in meiner Freitzeit rumschlagen muss, zu vermeiden!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *