das Setting für den ersten Webmontag in Kassel

erster Webmontag Kassel recap

Am 18.11.2013 fand der erste Webmontag in Kassel statt und da gehört sich ein kleines Recap natürlich dazu.  Schließlich gaben uns in Marburg auch die Kassler beim ersten Webmontag die Ehre und da gehört ein kleines Recap natürlich zum guten Ton.

Webmontag Kassel

Organisiert wurde der Webmontag von Michael Kühnel (http://twitter.com/mkuehnel), Moritz Fröhner (http://twitter.com/nuzy_) und Peter Horn (https://www.xing.com/profiles/Peter_Horn4/cv). An dieser Stelle schon einmal ein ganz dickes Dankeschön an die Orga. Guter Raum und funktionierende Technik.

Wir Marburger wurden durch Kerstin Probiesch (https://plus.google.com/100274199069486404808) und meine Wenigkeit vertreten. Leider fiel Jens kurzfristig aus und so kamen wir mittels deutscher Bahn schon etwas früher an. Die restliche Anreise gestaltete sich dank guter Wegbeschreibung und Straßenbahn recht unkompliziert.  Trotzdem waren wir etwas zu früh, konnten aber im Vorfeld schon erste Kontakte knüpfen und ein wenig Networking betreiben.

Die Raum war ein Konferenzraum der Kombinatsgaststätte zur Marbachshöhe, der ordentlich Platz für die knapp 40 Teilnehmer bot und zumindest funktional alle Wünsche erfüllte. Gerade wir Angreisten waren über die Möglichkeit einer warmen Mahlzeit sehr froh.

Kerstin Probiesch beim halten eines Vortrags
Kerstin mit ihrem sehr gelungenen Vortrag

Für 40 Leute ging die Vorstellungsrunde im 3-Tag-System recht zügig über die Bühne und ich freute mich, dass ich im Gegensatz zu Marburg auch 4 mal ein zartes SEO vernahm. Dazu gabs noch reichlich Coder aus allen Bereichen, die üblichen Verdächtigen aus Marketing und Social Media. Paradiesvögel waren hier eindeutig einmal Gamer und Youtuber. (Ganz wichtig, bitte den Kontakt zum Gamer für mich herstellen! Dankeschön!)

Insgesamt gabs auch noch 4 Vorträge, wobei zwei aus der Orga und zwei von uns Marburgern kamen. Kerstin war wie gewohnt sehr gut und brachte mit ihren besten Vortrag. Bei Michaels „How to use Twitter“ hatte ich zunächst ein wenig Angst, da ich mich nur zu gut an seinen Vortrag zur nativen iOS Apps-Entwicklung erinnere. War aber völlig unbegründet und trotz unlesbarer roter Schrift ein schöner Einstieg. Peeter Horn stellte sehr ambitioniert Ember .js vor und und auch wenn ich nicht viel verstand, würde ich ihn da für ein Projekt sicherlich in die engere Wahl ziehen. Schließlich noch ein kleiner schlechter Talk von mir zum alten Thema Personen-SEO mit aktuellem Bezug auf Social Graph, etc.

Das Fazit und die Flucht 😉

Nach den Speakern wurden noch einige Bücher von O’Reilly verlost, welche sich verdächtig gehäuft ansammelten. Allerdings war die Freude groß und somit hat die Glücksfee sicherlich die Richtigen getroffen.

Stephan Salzmann und Marc Nemitz
Mein sehr angenehmer und unterhaltsamer Sitznachbar Stephan Salzmann

Das anschließende obligatorische Networking und der angenehme Teil fielen dann aber leider aus, da es zu einer tumultartigen Fluchtbewegung kam. Schließlich waren wir noch 8 Leute, darunter 3x Orga und 2x Marburg. Sehr schade, dass auch wir die letzte Bahn erwischen mussten und den Abend nicht gemütlich ausklingen lassen konnten. Hätte mich nur zu gern mit der örtlichen Szene näher beschäftigt und sie auf ihre Trinkfestigkeit getestet.  Gerade an den zu Anfang getaggten Bereich Marketing, Social Media und SEO hatte ich doch aus Erfahrung eine gewisse andere Erwartungshaltung.

Ansonsten erwähnenswert, war ich der einzige mit einem Schlips, was über Twitter durchaus bemerkt wurde. Dabei lagen aber beide falsch, denn das Arbeitsoutfit in dem Bereich besteht aus dem klassischen Bademantel. Sieht man dann  die Sonne, muss man sich nicht unbedingt in die Riege der Nerdbrillen, Hippsterschals und beklebten Notebooks einreihen 😉 Sozusagen lieber der unique RL-Content.

Eine kleine Kritik habe ich dann doch noch, denn ein Bewirtungsbeleg war nicht zu bekommen. Wobei, warum störte eigentlich nur mich dieser Umstand und führte nicht zu einem allgemeinen Aufschrei?

Das Fazit fällt insgesamt trotzdem sehr positiv aus und wenn es sich terminlich einrichten lässt, bin ich auch gerne wieder beim nächsten Webmontag in Kassel mit dabei. Wenn noch andere Recaps und Beiträge erscheinen, verlinke ich diese selbstverständlich gern und über superkritische Kommentare freue ich mich selbstverständlich auch immer. :)

 

Veröffentlicht von

Marc

Hi, ich bin der Marc und schreibe ab und zu fürs Literaturasyl. Ich lese gerne, mag die klassische Literatur und halte Bücher für den schönsten Wandschmuck. In letzter Zeit gibt es auch immer öfter ein Hörbuch. Egal ob Roman, Krimi, Thriller oder Sachbuch: wenn es gut geschrieben ist, finde ich es gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *