1. Marburger Webmontag

1. Marburger Webmontag

1. Marburger WebmontagAm 30.7.2012 war es endlich soweit und die beschauliche Universitätsstadt Marburg konnt mit ihrem ersten Webmontag aufwarten. Organisiert wurde die Veranstaltung von Kerstin Probiesch und Jens Weigel, denen ich dafür noch einmal ganz herzlich danke sagen möchte. Und da es mal wieder so schön extrem unpassend ist, hier ein kleiner Erfahrungsbericht.

Marburger Webmontag 1.0

Nach ein paar Anfangsschwierigkeiten mit der Adresse fanden sich doch circa 20 Webworker ein und wir starteten mit einer 3-TAG-Vorstellungsrunde. Dabei wurde auch schnell klar, das ich zwischen den ganzen Codern und Frontendentwicklern ein recht einsames Dasein als “Google-Freund” fristen würde. Nichts desto trotz herrschte eine angenehme Atmosphäre und wir stiegen ein mit einem Vortag von Jens zum Thema Webfonts. Direkt im Anschluss kam der extra aus Mainz angereiste Jens Grochtdreis mit seinem recht reißerischen Vortrag “Am Ende ist doch alles HTML” an die Reihe.

Eine hart erkämpfte Zigarettenpause später empfing uns Michael Kühnel mit seinen “Frontend Coding Guidlines”. Vielleicht liest er ja vorbei und fühlt sich ein wenig daran erinnert, wenn erlaubt ein paar absolute Zahlen nachzureichen. ;) Der vierte Vortrag von Kerstin fiel leider den zeitlichen Umständen zum Opfer, wurde aber fest zum 2. Marburger Webmontat zugesagt.

Marburger Webmontag lohnt

Die Vorträge waren zwar einerseits recht technisch, dafür spannend und für meine Wenigkeit immer wieder eine gute Gelegenheit andere Sichtweisen wahrzunehmen. Die recht überschaubare Gruppe lies viel Platz für Nachfragen während der Vorträge und ich bin fest davon überzeugt, dass jeder auf seine Kosten kam.

Oreilly sponsorte sogar noch 4 Bücher, die am Ende des offiziellen Teils verlost wurden. Irgendwie sicherlich ein dicker Wink des Schicksals, dass ausgerechnet der doofe SEO (ja ich…) das Buch “Websites erstellen – Missing Manuel” von Matthew MacDonald gewann. Schließlich ging es in gemütlicher Runde weiter ins Tappaz & Co, in welcher man noch so manchen interessanten Schnack bei einem Bierchen hatte.

Fazit 1. Webmontag Marburg

Gerade jetzt sitze ich hier und kann mir ein breites Grinsen nicht verkneifen. Fast bildlich kann ich mir vorstellen, wie die einzelnen Teilnehmer bei der Aufmachung des Literaturasyls verzweifelt versuchen den Artikel zu lesen. Der reinen Nostalgie wegen, hätte ich eigentlich noch ein paar Zeilen in Comic San schreiben sollen. :p Aber ernsthaft, es war eine gelungene Veranstaltung, die außerhalb der Semesterferien sicherlich an Besuchern zulegen kann. Beim nächsten Marburger Webmontag bin ich wieder dabei.

Der Frank hat ebenfalls einen kleinen Erfahrungsbericht zum 1. Webmontag Marburg gepostet.

Über Marc

Hi, bin der Admin von Literaturasyl.de und weiteren vielen Internetseiten. Ein wenig SEO, regionales Onlinemarketing, Internetservice, Texter und Netzeinwohner. Freue mich immer über Besuch und Kommentare auf meinen Seiten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>