Bubble Shooter spielen

Online Games – was man spielt

Martin Mißfeldt hat beim Webmasterfriday diese Woche das Thema Online Games – was man spielt gestellt. Daran beteilige ich mich natürlich sehr gerne und berichte ein wenig aus der Sicht eines Puplishers. Schließlich gibt es nicht nur hier auf dem Literaturasyl kostenlose Spiele, sondern auch noch auf weiteren eigenen Seiten. Zusätzlich wäre da auch noch Social Games und MMORPGs zu nennen. Viel Spaß mit dieser kleinen Übersicht.

Online Games – was spielt man

Kostenlose Spieleseiten

spiele jetzt hier Strange Invaders
Strange Invaders

Hier erstmal eine kurze Auflistung von kostenlosen Spieleseiten im Internet, an denen ich auch meinen gewissen Anteil habe. Es sollte wahrscheinlich für jeden Typ von Spieler etwas dabei sein und wenn man mag, darf man gerne ein wenig Zeit dort verbringen.

  • Shooter-Bubble.de – das Kultspiel Bubbleshooter mit einer funktionierenden Highscore und selbstverständlich kostenlos.
  • Kostenlosespiele24.com – Ein Gameportal mit kostenlosen Flashgames inklusive ausführlichen Spielbeschreibungen und Anleitungen.
  • Arcuz Rollenspiele – Eine kleine Fansite zum freien Action-RPG Arcuz, sowie eine Sammlung von kostenlosen Rollenspielen.
  • Solitaire-spielen.de – Wie der Name schon vermuten lässt, hier dreht sich alles um Solitaire.
  • Defense-tower.de – Meine kleine Lieblingsseite über Tower-Defense-Games. Die größte deutschsprachige Seite in diesem Genre und ja, ich beschreibe dort die Games und publishe. Wer Tower Defense Spiele mag, kommt an Defense-tower.de nicht vorbei.
  • Mahjong-Shanghai – Klar, wer Solitaire im Angebot hat, hat auch eine Mahjong-Seite und hier ist sie.

Und dann wären da noch die hier veröffentlichten Spiele auf dem Literaturasyl, die man alle in der Kategorie Spiele findet. Du siehst, Spiele und insbesondere das Thema Online Games beschäftigen mich recht intensiv. Außerdem wäre die Liste auch noch um einiges zu verlängern, aber diese kleine Auswahl von kostenlosen Spieleseiten im Netz sollte vorerst reichen.

Online Games – persönlicher Werdegang

Ric Storm and GM ElfaaranGanz am Anfang standen ein paar kostenlose schlecht geproggte Java-Games, die sich aber dann Ende der 90er recht schnell dem ersten MMORPG beugen mussten. Die Wahl war Tibia, welches auch heute noch existiert und das sogar noch ein paar Wochen / Tage älter ist, als Ultima Online.

Die Pausen, die sich jeder Onlinegamer zwischendurch gönnt, wurden genutzt um ein paar Browsergames anzuspeilen. Darunter waren auch die ersten Runden bei Galaxywars, bevor es von Gameforge übernommen wurde. Durch eiserne Disziplin und eine gut arbeitende Allianz wurden die Runden jeweils in den Top 10 beendet und rückblickend lässt sich sagen, für das bißchen Fame lohnt sich der Aufwand nicht 😉

Zeitgleich ging es los mit Counter Strike (keine Ligaspiele), die einzelnen Battlefieldstationen, Unreal, usw. Mittlerweile hat sich die Shooterzeit aber auch gelegt und man zuckt mit über 30 nur noch so vor den Lichtblitzen zurück.

Der letzte Zuwachs im Gamingbereich fand dann bei den Social Games statt, wie bei den meisten anderen auch über Facebook. Hier war es Mafia Wars, sowie Empire & Allies, die meine Aufmerksamkeit für eine gewisse Zeit fesselten.

Aktuell schaue ich immer wieder in das eine oder andere MMORPG rein, zocke wie ein Wilder Tower-Defense-Games und orientiere mich ansonsten auf den Flashgamebereich und hier besonders auf die Strategiespiele.

Online Games – Entwicklung

Der Bereich der Online Games ist noch lange nicht am Ende, auch wenn die sozialen Netzwerke ihre Probleme damit bekommen. Zygna hat es ein wenig mit den Spielemeldungen übertrieben und viele Leute sind davon einfach nur noch genervt. Ganz klar, liegt auch die Entwicklung im mobilen Bereich, aber auch das klassische PC-Spiel ist nicht zu verachten. Eine gewisse Konkurrenz kommt auch aus der recht neuen Vernetzung im Konsolenbereich. Dieser beschränkt sich aber auf die Fans des jeweiligen Geräts und ist so noch recht überschaubar.

Andere Teilnehmer des Webmasterfridays

 

  • Der Ostwestfale und sein Spielverhalten
  • Mybasti spielt mittlerweile weniger
  • Der Wüstenigel haut ne Gamergrafik raus
  • Männerkrams.de mahnt zur Vorsicht bei Kindern und Games

Veröffentlicht von

Marc

Hi, ich bin der Marc und schreibe ab und zu fürs Literaturasyl. Ich lese gerne, mag die klassische Literatur und halte Bücher für den schönsten Wandschmuck. In letzter Zeit gibt es auch immer öfter ein Hörbuch. Egal ob Roman, Krimi, Thriller oder Sachbuch: wenn es gut geschrieben ist, finde ich es gut.

2 Gedanken zu „Online Games – was man spielt“

  1. Na, wenigstens schon mal einer der bei den Games Bescheid weiß :) Schön, dass Du auch dabei bist. Kannst Du mir vielleicht was cooles aus dem RPG empfehlen, was nicht zu aufwendig ist und man mal für ne Stunde Spielen kann?

  2. Hi Malte, was solls denn sein? Mehr klassisch, mehr in Richtung Diablo, MMORPG?
    Freegame im Diablostyle ohne Anmeldung als Flashgame mit Speicherung: http://www.arcuz.de/arcuz.php
    So ein bißchen mit Rätsel lösen und auf Deutsch: http://www.arcuz.de/spiele/drachenstein.php
    Und als kostenloses MMORPG (allerdings recht großer Download und kindliche Comicgrafik) http://www.kostenlosespiele24.com/rollenspiele/fiesta.html

    Ansonsten, wenn du ganz kaputt drauf bist, tibia.com und da ein enforced PVP-Server mit Verlusten auf die komplette Lebensspielzeit wenn du droppst. 😉
    So, ich denke, damit dürftest du ein wenig beschäftigt sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *