informtiver Beitrag

Vergleich MSI Wind U-100 mit Asus Eee PC 1005P

Es wurde für mich Zeit auch ein Netbook mein eigen zu nennen und so verglich ich einige Angebote im Internet und schwankte letztendlich zwischen 2 Geräten. Das eine war ein MSI Wind U-100 und das andere der Asus Eee PC 1005P. Beide Geräte konnte ich im Gebrauch direkt vergleichen und hier nun der Artikel dazu.

Das MSI Wind U-100

Das MSI Wind U-100 wirkt zunächst schlicht und bietet eine recht schöne Performance. Gerade mit dem dort installierten Windows XP liefen die meisten täglichen Anwendungen rund. Beim Surfen zeigten sich keine Probleme. Intensive Flashanwendungen brachten das MSI-Wind schnell an seine Grenzen. Die Medienwiedergabe lief problemlos. Die integrierten Lautsprecher klingen leider sehr metallisch und bringen dem User wenig Freude.

Technische Daten MSI Wind U-100

Gewicht: 1.1 kg
Größe: 260 x 180 x 19 – 32 mm
Prozessor: Intel Atom N270 mit 1.6 GHz
Arbeitsspeicher: 1 GB DDR2
Auflösung: 1024×600 Pixel
Größe Display: 10 Zoll LCD
USB 2.0: 3 Ausgänge
VGA-Ausgang vorhanden
Lan: 10/100
Mikrofon
1-Megapixel Webcam
Kartenlesegerät
Bluetooth

Asus Eee PC 1005P

Der Asus Eee PC 1005 P wird standardmäßig mit Windows 7 Starter ausgeliefert. Gerade beim Einrichten des Rechners kommt das Netbook schnell an seine Grenzen. Ein neuer Gigabyteriegel mit 2 GB löste dieses Problem jedoch vollständig. Im Alltag ist der Eee PC sehr tauglich und bietet bei allen Anwendungen eine sehr gute Performance.  Besonders das Multitouchpad bringt viel Freude.

technische Daten Asus Eee PC 1005p

Gewicht: 1.3 kg
Größe: 262  x 178 x 37 mm
Prozessor: Intel Atom N450 mit 1.66 GHz
Arbeitsspeicher: 1 GB DDR2
Auflösung: 1024×600 Pixel
Größe Display: 10 Zoll LCD
USB 2.0: 3 Ausgänge
VGA-Ausgang vorhanden
Lan: 10/100
Mikrofon
1.3-Megapixel Webcam
Kartenlesegerät
Bluetooth

Der Vergleich und die Entscheidung

Das MSI Wind ist zwar etwas leichter und mutet für meine Begriffe einen Tick eleganter an, dennoch entschied ich mich für den Eee PC. Der stärkere Prozessor ist mit Sicherheit ein ausschlaggebendes Kriterium, welches man gerade bei den Netbooks nicht unterschätzen sollte. Weiterhin zeigte sich, dass der Eee PC in zwei weiteren wichtigen Punkten weit vorn liegt.

1. Die Lautstärke des MSI Wind liegt deutlich über der des Eee PC, was gerade in der Medienwiedergabe ein großer Nachteil ist.

2. Das Touchpad des MSI Wind ist viel zu überempfindlich und treibt den Anwender während des Tippens fast in den Wahnsinn. Der Eee PC bietet hier eine echte Alternative und lässt den Anwender fast wie an einem großen Notebook arbeiten.

Beide Geräte sind weit entfernt von einem vollwertigen Ersatz eines großen Rechners, allerdings sind sie für alle Officeanwendungen und als Arbeitstier durchaus verwertbar. Wer nur seine Filmchen schauen möchte, im Internet surfen oder etwas zum Tippen braucht ist mit beiden Geräten sicherlich gut bedient. Es bleibt zu befürchten, dass das MSI Wind mit Windows 7 seine Probleme bekommen würde, allerdings läuft es mit XP sehr stabil. Der Eee PC zeigte allerdings im Alltagstest kleinere Schwächen. So ist die Lackierung des Eee PCs äußerst anfällig für Kratzer und trotz Schutzhülle  wird man damit recht schnell keine Schönheitspreise mehr gewinnen.

Veröffentlicht von

Marc

Hi, ich bin der Marc und schreibe ab und zu fürs Literaturasyl. Ich lese gerne, mag die klassische Literatur und halte Bücher für den schönsten Wandschmuck. In letzter Zeit gibt es auch immer öfter ein Hörbuch. Egal ob Roman, Krimi, Thriller oder Sachbuch: wenn es gut geschrieben ist, finde ich es gut.

6 Gedanken zu „Vergleich MSI Wind U-100 mit Asus Eee PC 1005P“

  1. Hey Amuno,
    lange nicht gehört.

    Also ich hab mir ja, zugegeben in einem schwachen Moment und als wirklichen Impulsivkauf, ein iPad zugelegt.

    Zugegebener Maßen ist es mein erster Kontakt mit der Apfelfirma und ich muss sagen es gibt sehr positive als auch negative Erfahrungen.

    Da du hier über netbooks schreibst fühle ich mich genötigt auch ein Kommentar zum iPad abzugeben, da ich hier eine gewisse Arteverwandschaft sehe.

    Das iPad ist natürlich Welten davon entfernt auch nur irgendwie ein „Produktivtool“ zu sein. Hier geht es einfach nur um den Spass und die wirklich sehr komfortable Bedienung.

    Womit wir beim Thema sind. Von der Benutzerfreundlichkeit der Oberflächen und dem Komfort beim Surfen macht dem iPad keiner was vor. Ich habe mich selten so entspannt durch jegliche Art von Seiten bewegt und nie auch nur einen Augenblick das Gefühl gehabt, das Pad kann irgendwas nicht,was ich jetzt von ihm will. Nebenbei entspannt Musik hören, Fotos anschauen oder Filme in wirklich beeindruckender Qualität anschauen.

    Das Apple einen auf der anderen Seite zwingt mit absolut nervigen Tools wie iTunes zu arbeiten oder nicht die Möglichkeit hat mal nen simplen USB Stick zu benutzen ist die Kehrseite der Medaille. Letztendlich ist es aber auch hier die „Kreativität“ des Nutzers mit der sich auch diese apfeltückischen Details, zumindest teilweise, umgehen lassen.

    Soo, hoffe Du hast mit deinem EeePC weiterhin Spass. Ich habe ihn mit dem iPad definitiv! 😉 Hail CNA

  2. Ipad hat leider ein ganz großes Problem und das ist Flash und leider keine USB-Anschlüsse.
    Als normales Spaßtool sicherlich super und fürs einfache Surfen auch sehr geeignet. Nur ich möchte nicht drauf tippen oder etwas ordentliches Arbeiten müssen.

    Joa, zur Zeit ist es bei mir ein wenig stressig und viel Arbeit. Werde mich aber hoffentlich im September mal wieder um Tibia kümmern können und auch sonst wieder etwas aktiver sein. Wenn ich mal in F bin, melde ich mich auf nen Kaffee.

    Gruß

    AMUNO

  3. Ja, hatte ich ja auch so geschrieben, ist ein reines Spaßtool ohne jeden Anspruch auf Produktivität. Die Probleme mit Flash hatte ich bisher noch nicht, bei mir liefen alle Seiten, die für mich relevant sind. (habe noch keine Flashgames probiert, die dann wohl streiken würden!)

    Ja meld dich gerne mal, am besten bei studi, da krieg ich das am ehesten mit.

  4. Hätte es nicht gedacht, aber hab jetzt schon 2 Kollegen die ein iPad wirklich zum arbeiten nutzen – praktisch als Ersatz für die Mappe mit den Notizen zum Projekt. Mir ist das für den geringen Anwendungsscope allerdings zu teuer:

    Ich hoffe einfach, dass mein nächstes echtes Notebook eher Richtung Ultra-Portable mit SSD geht, aber da muss ich noch etwas Überzeugungsarbeit leisten – Ziel war eigentlich das Thinkpad X301, könnte jetzt aber aufgrund der veralteten Technik im X301 doch ein T410S werden (Nachfolger für X301 wirds wohl nicht mehr geben)

    PS: Rückkehr zu Tibia ist weiterhin nicht geplant, gibt zu viele wichtigere Dinge zu tun.
    @Porter: ICQ hab ich aktuell selten an, weil sich das immer noch nicht zuverlässig beibringen lässt, Ruhe zu geben, wenn man in einem Meeting den Beamer benutzt… Ich werde aber versuchen es die Tage mal wieder mehr laufen zu lassen.

  5. Wo liegt denn das T410S so im Preis? Für mich soll es einfach ein kleiner Arbeitsesel sein und bin wirklich angenehm überrascht vom Eee PC. Übrigens auch nicht mehr ganz der Apple-Gegner wie früher. Gerade hatten wir eine Präsentation über Macbook, mit dem Iphone als Fernsteuerung an einem normalen Fernseher und bin wirklich, wirklich erstaunt. Trotzdem finde ich da noch das Preis-Leistungsverhältnis sehr fragwürdig.

    Gruß

    AMUNO

  6. Die Seite ist wunderbar und der Bericht ist für mich ganz persönlich sehr nützlich. Ich hatte nur das kleine Problem, deinen Feed zu abonnieren. Ich weiß nicht warum, aber das funktionierte erst beim dritten mal. Ist bei anderen auch so? Wenn es so ist, solltest Du mal die Einstellungen überprüfen. Alles andere ist super, gute Informationen, schnelle Ladezeit usw. Kann man sich eine Scheibe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *