Hier findet man einen Schreib-Beitrag

Respekt vor Marcel Reich-Ranicki

Es stimmt mich sehr traurig das, daß TV-Programm nur der spiegel unseres Intresses ist. Die TV-Intendanten senden sicherlich nicht mit voller absicht Grütze; sie sehen Zahlen und Statistiken und legen danach den Rotz fest, welchen sie ausstrahlen. Leider kann ich mich nicht davon ausnehmen schuldig zu sein: ich sehe (wenn ich mal die Zeit habe, weil mein TVkonsum sich eigendlich auf Sport begrenzt) in die Fernsehzeitung und schau nicht bei Arte, ZDF info oder Kultur, d.h. ich kontrolliere gar nicht ob was „sinnvolles“ läuft und dröhne mich aus Langeweile mit dem geringsten Übel zu. Ich finde wir sollten uns nicht an den Machern und den „Schauspielern“ vergreifen, sondern uns mal Gedanken über unser eigenes TV-verhalten machen . Hiermit verspreche ich meine GEZ -Gebühren drastisch zu erhöhen, wenn es irgendwann einmal eine Sendung über Blogger gibt und die besten Themen aus der Blogger-scene in die Sendung einfließen.

um den stein des anstoßes zu würdigen auch wenn es mir bei der motz backe schwerfällt 😉

Ende Vagabounds-Teil

Nachtrag AMUNO:
Nun gut, es mag sein, dass das Fernsehen wirklich grottig schlecht ist. Ich gehöre nun auch nicht gerade in die erste Riege der Zielpersonen des öffentlich rechtlichen Fernsehens. (Zum Glück nicht unter 10 und nicht über 70 :) ) Dies ändert aber nichts daran, dass es im Öffentlich-Rechtlichen durchaus noch gute Programme gibt, die auch hierzulande produziert werden. Dazu zählen zwar nicht das Musikantenstadl und Konsorten, aber sehen wir  uns einmal das Kinderprogramm an, dann können wir schon einigermaßen stolz darauf sein. Wer bitte kennt denn nicht Die Sendung mit der Maus oder Löwenzahn. Andere Sendungen muss man vielleicht etwas kritischer betrachten, gerade wenn sie auf die Welle der Privaten-Pseudo-Kultur aufspringen wollen. Frontal ist mit Sicherheit ein einschlägiges Beispiel für vorbelastete und schlecht recherchierte Berichte, dafür bekommt die Sendung ja auch genug im Netz auf die Nase.
Mit Sicherheit ist es richtig, dass die Medien der Spiegel der Gesellschaft sind, aber nicht zuletzt ist dieses Monopol in den letzten 10 Jahren ständig mehr und mehr am Bröckeln. Unaufhaltsam schieben sich die neuen Medien, nicht zuletzt wir mit den Blogs mehr und mehr ins Bild und erlangen auch größere Aufmerksamkeit. Zum Beispiel erhielt ich in den letzten 6 Jahren direkt durchs Internet 3 Anfragen für TV-Sendungen, die ich aber alle ablehnte (okay, einen hab ich besoffen verpennt).
Ganz gleich, wie man zu PI-News inhaltlich steht, man merkt, welchen enormen Einfluß diese Seite auf die renomierten Medien hat und nimmt, zwar meist unter dem Motto jede PR ist eine gute, aber darum geht es hier nicht.
Um es nochmals zu sagen, natürlich sind wir schuld, wenn wir bescheuerten Stars im Dschungel gute Einschaltqouten geben, aber man kann nicht jede Sendung im deutschen TV über einen Kamm scheren.
Wer noch ein paar sehr gute, informative und bissige TV-Kritiken sehen will, der sollte unbedingt mal unseren lieben Freund David Harnasch besuchen.

mfG

AMUNO

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *