On the run…

Ich komme aus dem Schwarzwald und eigentlich ist alles nördlich von Stuttgart schon an sich suspekt. Durch glückliche Umstände wurde ich jedoch an der Küste getauft und die liebe zum Norden blieb hängen. Dabei gibt es für mich eine ganz gewisse Grenze…

Also einen ganz bestimmten geographischen Punkt, der für mich den Rest des Landes vom Norden abschneidet. Natürlich stimmt dieser in keinster weise mit der tatsächlichen Nordgrenze überein, aber für mich persönlich ist es so. Man fährt hinein und kommt im Norden wieder heraus.
Wer es jetzt noch nicht weiß, den will ich nicht länger auf die Folter spannen: ich spreche natürlich vom Hamburger Elbtunnel.

Eigentlich völliger Schwachsinn, denn tauche ich unter diesem Fluß wieder auf, verändert sich mein Gemüt. Ich habe die feste Vorstellung, dass ich die Seeluft schon förmlich schmecken kann. Das Land kommt mir viel weiter vor, es weht kein Wind mehr, sonder es eine steife Brise. Meine Tageszeiten werden auf Moin beschränkt, Lüt & Lüt schmeckt mir wieder. Meine Sprache passt sich bis zu einem Grad an.

In diesem Sinne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.