Hier findet man einen Schreib-Beitrag

Männerschmerz

Also ich weiß gar nicht so recht, wie ich anfangen soll. Hmm, na gut, also vielleicht kennt ihr ja den Film verrückt nach Marry. In diesem Film gibt es eine Szene die sich um Männerschmerz dreht.
Ganz so ist es jetzt nicht, aber… ach egal, ich fang nochmal anders an.
Im Zuge der Emanzipation wurde das männliche Fell von der Damenwelt zum absoluten NO-GO erklärt und nun ergeht es uns wie den Schafen, manchmal muss man eben geschoren werden…

Als richtiger Kerl hat man dafür auch eine Maschine, mit der man getrost die zwei Hektar Rasen vorm Haus mähen könnte. Ich sage nur Power, Power, Power. Wenn man diese Maschine allerdings unvorsichtig an gewissen Orten einsetzt und nicht merkt, dass sich schon mehr als nur Haare zwischen den schnell rotierenden Zähnen befindet, dann kann man unter Umständen ganz hässliche Verletzungen davontragen.
Immerhin hat es einen gewissen Lerneffekt:
– Das Zielgebiet ist wirklich gut durchblutet
– Klopapier hilft nach der Rasur auch nur im Gesicht
– Es gibt Orte am Menschen, da hält einfach kein Pflaster
– Desinfektionsmittel in bestimmten offenen Wunden können einen durchaus realistischen Vorgeschmack auf die Hölle bieten…

Veröffentlicht von

Marc

Hi, ich bin der Marc und schreibe ab und zu fürs Literaturasyl. Ich lese gerne, mag die klassische Literatur und halte Bücher für den schönsten Wandschmuck. In letzter Zeit gibt es auch immer öfter ein Hörbuch. Egal ob Roman, Krimi, Thriller oder Sachbuch: wenn es gut geschrieben ist, finde ich es gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *