Geldhaufen

Literaturasyl.de – Blogeinnahmen September 2010

Und schon ist es soweit und es gibt den zweiten Artikel in der Serie Blogeinnahmen Literaturasyl.de. Es hat sich einiges getan im vergangenen Monat.

Blogeinnahmen September 2010

Zunächst wäre da wieder die Haupteinnahmequelle Google zu nennen. Diesen Monat mit 91.23 €. Dies sind immerhin 8.90 € mehr als im August und somit eine Steigerung um 10.8 %.

Amazon machte ein wenig schlapp und kam gerade auf 0.23 €.

Mochiads lieferte Einnahmen von 0.68 $, wobei erwähnt werden muss, dass dies ohne Afflinateverkäufe geschah und somit in diesem Bereich ebenfalls eine Steigerung erzielt wurde.

Neu dabei ist ein erster Artikel für Trigami, der immerhin 20.- € einbrachte.

Gesamt gesehen ist die Entwicklung wieder positiv zu betrachten. Zum einen gab es Mehreinnahmen zum Vormonat und zum anderen erhöhten sich die Adsenseeinnahmen im Vergleich zum Vorjahr um gute 15%. Ganz erstaunlich ist diese Betrachtung sogar, wenn man bedenkt, dass ich einen Skyscraper auf der rechten Seite ersatzlos gestrichen habe. Die Gesamteinnahmen im September lagen somit bei 111.94 € und damit deutlich über den Einnahmen des Vormonats.

Besucherzahlen und Besucherentwicklung

Die lieben Besucherzahlen machen mir doch ein wenig zu schaffen. Im September durfte Literaturasyl.de 31.602 eindeutige Besucher begrüßen, die 40.613 Pageimpressions generierten. Die durchschnittliche Verweildauer betrug 1:11 min. und es wurden durchschnittlich 1.29 Seiten pro Besuch angezeigt.

Im Vergleich zum Vormonat gab es hier nur eine recht unbedeutende Steigerung von 1.200 Besuchern. Im direkten  Vergleich mit dem Vorjahr sieht dies allerdings ganz anders aus: eine Besuchersteigerung von + 54% und eine Pageimpsteigerung von 51%.

Die sinkenden Pageimpressions liegen wohl vor allem an dem ausgebauten Skript, welches ähnliche Artikel anzeigt. Grundsätzlich mache ich hier immer noch das schlechte Design und das breite Themengebiet verantwortlich. Die Steigerung der Besucher im Vergleich zum Vormonat hätte jetzt zum Herbst hin, ruhig ein paar Tausend Leute mehr ausmachen können. Andererseits war ich im September 2 Wochen im Urlaub und es wurden fast ausschließlich vorbereitete Artikel gepostet.

Weitere Gedanken und Aussichten

Ich weiß gar nicht, was ich so genau schreiben soll, denn einerseits gibt es natürlich eine Steigerung der Einnahmen des Blogs, andererseits könnte diese durchaus besser ausfallen. Gerade im Vorjahresvergleich konnte der ECPM nicht gehalten werden. Nett sind die 20.- € von Trigami, welche jetzt aber auch nicht den Braten gerade fett machen.

Sehr schön ist die Steigerung im Zusammenhang mit dem Wegfalls eines dicken Adsense-Skyscrapers zu sehen. Eine riesige Werbefläche, die keine Einnahmen generieren konnte.  Links unten wurden dafür 2 Button-Werbeplätze aufgenommen, die in nächster Zeit ihre Bewährungsproben ablegen müssen.

Für den Oktober hoffe ich definitiv auf eine weitere dicke Steigerung der Einnahmen. Vielleicht gibt es den einen oder anderen bezahlten Blogpost, aber das wird man sehen. Zudem werden wohl auch wieder einige nicht einschlägige Artikel auf Literaturasyl.de erscheinen, auf deren Wirkung ich sehr gespannt bin. Mittel- bis langfristig werde ich um eine Direktvermarktung nicht umher kommen, frage ich aber selbst noch, wie ich an Werbekunden gelangen könnte.

Ganz gut entwickelt sich die neue Fanseite auf Facebook. Im ersten Monat schon immerhin 60 Leute, die einem folgen lässt auf größeres hoffen. Vor allem auch mal ein paar Leute, die nicht aus der eigenen Freundesliste stammen. Inwiefern sich dadurch wieder Traffic produzieren lässt, bleibt abzuwarten, aber ich bin durchaus guter Dinge. Alleine der Multiplikator bei jedem im Account dürfte eine ungeahnte Reichweite bringen. Grundsätzlich bleibt es spannend, auch wenn ich mich in der Planungsphase befinde. In der Zwischenzeit wird fleißig gebloggt und Content produziert, schließlich ist dies immer noch das A und O.

Veröffentlicht von

Marc

Hi, ich bin der Marc und schreibe ab und zu fürs Literaturasyl. Ich lese gerne, mag die klassische Literatur und halte Bücher für den schönsten Wandschmuck. In letzter Zeit gibt es auch immer öfter ein Hörbuch. Egal ob Roman, Krimi, Thriller oder Sachbuch: wenn es gut geschrieben ist, finde ich es gut.

2 Gedanken zu „Literaturasyl.de – Blogeinnahmen September 2010“

  1. Alles über 100 Euro ist doch schonmal klasse. Vor allem die Besuchersteigerung zum letzten Jahr ist erstklassig. Weiter so !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *