Geldhaufen

Literaturasyl.de – Blogeinnahmen Oktober 2010

Und schon ist es soweit und es gibt den dritten Artikel in der Serie Blogeinnahmen Literaturasyl.de.  Der Oktober war sehr aufschlussreich.

Blogeinnahmen Oktober 2010

Zunächst wäre da wieder die Haupteinnahmequelle Google zu nennen. Diesen Monat mit 98.52 €. Dies sind immerhin 7.29 € mehr als im September und somit prozentual eine sehr schöne Steigerung.

Amazon stieg auf 0.72 €.

Mochiads lieferte Einnahmen von 0.75 $, wobei erwähnt werden muss, dass dies ohne Afflinateverkäufe geschah und somit in diesem Bereich ebenfalls eine Steigerung erzielt wurde. Grundsätzlich werden pro Monat ständig mehr Spiele gespielt und es ist eine einfache und schnelle Art Content für den Blog zu bekommen.

Trigami brachte im Oktober der immerhin 30.- € ein und ein weiterer Artikel ist noch offen.

Gesamt gesehen ist die Entwicklung wieder positiv zu betrachten. Zum einen gab es Mehreinnahmen zum Vormonat und zum anderen erhöhten sich die Adsenseeinnahmen im Vergleich zum Vorjahr allerdings nur um 5.- €. Die Gesamteinnahmen im Oktober lagen somit bei 129.74 € und damit deutlich über den Einnahmen des Vormonats.

Besucherzahlen und Besucherentwicklung

Mit den Besucherzahlen gibt es diesen Monat leider ein kleines Problem. Da ich im Zuge der Designumstellung es völlig vergeigt habe Analytics wieder einzubauen, steht bei den offiziellen Zahlen ein ordentliches Minus. Grundsätzlich zeigen mir die WP-Stats allerdings eine leichte Steigerung von circa 1000 Besuchern. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sind die Zahlen relativ stabil geblieben und bereiten mir eher Anlass zur Sorge.

Weitere Gedanken und Aussichten

Im Oktober hat es viele Änderungen auf Literaturasyl.de gegeben. Einerseits wurde eine neues Theme aufgesetzt und angepasst. (nervig) Zudem wurden die Kategorien zusammengeschrumpft und Schlagwörter ausgedünnt (total nervig). Im Bereich der Werbung spielte ich ein wenig mit diversen Bannern und Größen herum, welche sich sicherlich auf die Klickraten auswirkten. Amazon wurde forciert, allerdings mit den erzielten Sales ganz schnell wieder abgeschafft.

Leider haben sich auch noch keine festen Kunden für die Bannerplätze beworben, so dass es im Bereich Direktmarketing noch keine Neuigkeiten zu vermelden gibt. Zur Zeit setze ich bei den Werbeplätzen wieder voll auf Adsense. Hier ist übrigens der Herbst angekommen und man sieht, wie die Werbepreise stetig steigen. Ich erwarte also für den November ein dickes Umsatzplus, bei recht gleichbleibenden Klickzahlen und der dreistellige Bereich durch Adsense sollte locker überschritten werden.

Spätestens mit diesem Geld wird Literaturasyl.de dann einen neuen und passenderen Header bekommen. Wer möchte, darf sich gerne direkt für diese Arbeit bei mir bewerben 😉

Vielleicht ist es dann auch an der Zeit die Werbung ein weiteres mal anzupassen und mehr auf die Besucherbedürfnisse abzustimmen. Zudem sollen mehr Artikel erscheinen, die auch inhaltlich einen Mehrwert für die Besucher aufweisen und eventuell Empfehlungen enthalten. Langfristig muss das Ziel bei diesem Blog sich rund um die 250.- € monatlich manifestieren. Somit würde ich immerhin auf einen Stundenlohn eines Taxifahrers oder Burgerbraters kommen und könnte es als angenehmes Hobby sehen.

Veröffentlicht von

Marc

Hi, ich bin der Marc und schreibe ab und zu fürs Literaturasyl. Ich lese gerne, mag die klassische Literatur und halte Bücher für den schönsten Wandschmuck. In letzter Zeit gibt es auch immer öfter ein Hörbuch. Egal ob Roman, Krimi, Thriller oder Sachbuch: wenn es gut geschrieben ist, finde ich es gut.

4 Gedanken zu „Literaturasyl.de – Blogeinnahmen Oktober 2010“

  1. Das sind über 100 Euro in Summe. Gratulation, das sind schöne Werte. Leider schreibst Du nicht, wieviel Besucher total da waren, nur dass es ca. 1000 mehr waren als im Vormonat.

  2. Circa 32.000 bis 33.000 eindeutige Besucher, aber exakt lässt sich die Zahl für Oktober leider nicht ermitteln.

    Gruß

    AMUNO

  3. Na ja, da geht schon noch ein wenig mehr. Gerade wenn ich mir andere Seiten anschaue, dann müsste da mit den Besucherzahlen noch ein deutliches Plus drin sein.

    Gruß

    AMUNO

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *